Alpinradler Home

Die Alpinradler sind ca. 20 Rennradler aus dem Raum Augsburg die gerne viel Zeit gemeinsam auf dem Rad verbringen. Wir sind kein Verein, die gemeinsamen Ziele vorbinden die Gruppe. Neben regelmäßigen Ausfahrten zwischen Ries und Allgäu haben sich einige Projekte herauskristallisiert, die das sporliche Jahr strukturieren. Die wichtigsten Projekte in jedem Jahr sind:

  • Longiano

    Seit dem Jahr 2000 ist der schmucke Ort Longiano in der südlichen Emilia Romagna als einwöchiches Trainingslager auserkoren. Longiano liegt nicht am Meer, sondern auf der ersten Hügelkette, weg vom Rummel in Cesenatico. Die Hügel (Colli) sind nach der langen Zeit fast schon eine zweite Heimat geworden. Die geeigneten Trainingsstrecken und Einkehrmöglichkeiten sind mittlerweile bestens bekannt. In Longiano steht uns ein Haus zur Verfügung, das nur wir in dieser Woche bewohnen. Morgens und abends kommt der Hotelier von der Küste und sorgt für das leibliche Wohl.
  • Rundfahrt

    Auf dieser Seite werden die jährlichen Rundfahrten des Teams sein dem Jahr 2000 dokumentiert. Wir waren jedes Jahr eine Woche unterwegs - in den Bergen zwischen Slowenien und den Pyrenäen und zwischen dem Thüringer Wald und den Colli Euganei wurden bisher ca. 13.000 km zurückgelegt. Wir haben das Glück, dass sich immer jemand bereitgefunden hat, uns in einem Begleitbus zu unterstützen. So können wir ohne Gepäck von Hotel zu Hotel fahren und werden bei Bedarf aus dem Auto versorgt - eine große Herausforderung für den Fahrer bei bis zu 16 Teilnehmern bei einer Rundfahrt.
  • Tagestouren

    Bie den Tagestouren sind einige spezielle Unternehmungen dokumentiert, auch mehrtägig. Das geht vom Schwabenmarathon mit 353 km an einem Tag bis zum Alpenbrevet bei eisigen Temperaturen in der Schweiz.

Alpinradler, Rennrad. Tour
Gruppenbild von der Korsikatour vor dem Golf von Galeria


Ein wichtiges Motto hat sich für unsere Unternehmungen über die Jahre herauskristallisiert: "man muss vorher nicht alles wissen...." ein letzter Rest Spannung und Überraschung soll auf Rundfahrten noch erhalten bleiben. Pietro hat das so auf den Punkt gebracht: "Es ist oft gut, im Vorfeld nicht alles zu wissen. Für mich persönlich heißt dies, dass ich nicht dabei gewesen wäre, hätte ich im Detail gewusst, was auf mich zukommt. Doch so habe ich die Tour bewältigt und ich hätte unendlich viel versäumt..."

Wichtig ist, dass wir Spaß haben. Mag es auch auf anspruchsvollen Touren oder bei schlechtem Wetter auf dem Rad mit dem Spaß nicht so weit her sein - am Abend sind die Strapazen wieder vergessen und es schmeckt doppelt gut ;-)
Gegenseitige Rücksichtnahme ist bei Teamprojekten unerläßlich und wird ganz groß geschrieben. Teaminteresse geht (unausgesprochen) immer vor Einzelinteresse.
Solange es Spaß macht, wird's auch weitergehen, das gilt sowohl für die Unternehmungen als auch für die Website.

Es gibt auch eine facebook Seite.